Ich wollte nur, dass du noch weißt…

fullsizerender

 

Autor: Emily Trunko
Verlag: LOEWE
Preis: 14,95 €
Erscheinungsdatum: 13.02.2017
Seitenanzahl: 192 Seiten

Bewertung: ♥♥♥/5

 

Inhalt

Auf diesen 192 Seiten findet man unzählige nie versendete Briefe anonymer Personen. Basierend auf einem Tumblr-Blog wurden hier einige der unzähligen Einsendungen zusammengefasst und in Buchform gebracht. Die Briefe sind unterteilt in zehn Themen.

  1. Liebes ich
  2. Liebe Welt
  3. Liebe
  4. Freunde
  5. Familie
  6. Herzschmerz
  7. Unerwiderte Liebe
  8. Verrat
  9. Verlust
  10. Danke

Jedes Kapitel ist herzerwärmend oder tief berührend. Dieses Buch ist so vielseitig, dass sich vermutlich jeder in diesen Seiten das eine oder andere Mal wiederfinden wird.

Die Autorin und Gründerin der Tumblrseite ist die 16-jährige Emily Trunko. Sie selber hatte unzählige Briefe, die nie abgeschickt wurden. Diese begann sie auf ihrer Seite zu posten. Als sie immer mehr Anfragen bekam, ob sie auch Briefe anderer postet, entschied sie sich dafür. Sie hatte einen Platz für unausgesprochene Worte geschaffen.

Über den Schreibstil dieses Buches kann man natürlich nicht viel sagen. Es sind ehrliche Worte, die von Herzen kommen. Manche Briefe bewegten mich durch ihren Schreibstil, andere wiederum durch die Emotionen, die hinter den simpelsten Worten steckten. Diese Briefe beweisen, dass man nicht immer poetisch schreiben muss, um Gefühle zu übermitteln.

Die Gestaltung kommt wirklich von Herzen und das merkt man auf jeder einzelnen Seite. Jeder Brief bekam eine passende Gestaltung und unterstützt die Worte mit Farbe und Zeichnung. An manchen Stellen empfand ich die Seiten jedoch als zu bunt und manchmal zu kindlich. Botschaften Erwachsener, oder auch ernste Themen hätten vielleicht etwas neutraler gestaltet werden können. Es nahm die Ernsthaftigkeit aus manchen Briefen, die es verdient hatten, ernst genommen zu werden.

Spannung findet man definitiv nicht auf die übliche Art in diesen Seiten. Dennoch kommt man nicht los von ihnen. Ich wollte mehr. Laß Seite um Seite und wollte nicht, dass es vorbei ist.

Ich weiß nicht, ob ich es eine Botschaft nennen möchte, was dieses Buch übermitteln will. Ich denke, es geht eher um den Raum, dem jedem Gefühl gegeben wird. Jeder hat die Chance ungesagte und unaussprechliche Worte einen Platz zu geben. Ich denke, jeder war schon einmal in der Situation etwas loswerden zu wollen, vielleicht sogar in die Welt zu tragen, ohne die Verbindung zu einem selber oder der betroffenen Person preiszugeben. Genau dafür hat Emily einen perfekten Ort erschaffen.

Mein Fazit zu diesem außergewöhnlichen Buch ist mehr als positiv. Ich möchte es nicht mehr missen, denn selten hatte ich ein Buch in den Händen, das so echt war. Es ist nichts Fiktionales, welches durch große Dramatik oder viel Herzschmerz berührt. Es ist eine angenehme Abwechslung, welche man gut in kleinen Häppchen genießen kann. Schwer tue ich mich letztlich nur, mit der Gestaltung, die ich an manchen Stellen etwas unpassend fand. Dennoch ist es absolut eine Kaufempfehlung 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s